Feuerlöscherüberprüfung

[Falter herunterladen] Nur die alle zwei Jahre wiederkehrende Überprüfung Ihres Feuerlöschers stellt die einwandfreie Funktion im Ernstfall sicher. Die Fälligkeit kann von der Prüfplakette am Feuerlöscher abgelesen werden. Bei diesem Termin können auch neue Feuerlöscher, Löschdecken und sonstige Artikel um den Brandschutz erworben oder bestellt werden. Fachliche Beratung ist Vorort.

Gewerbetreibende und Unternehmer werden gebeten, sich mit der Firma Ranak Feuerschutz, Tel. 0664/5138240, E-Mail:  info@feuerschutz-ranak.at in Verbindung zu setzen. Die Überprüfung erfolgt nach Vereinbarung vor Ort.

Mitglied werden

Außerdem können sich interessierte zukünftige Feuerwehrmitglieder über die aktive Feuerwehr (ab 16 Jahre) und die Feuerwehrjugend (ab 10 Jahren) informieren.

Sommerübung

Dieses außergewöhnliche Jahr mit COVID-19 und die einmalige Chance in einem große Gebäude üben zu können hat mit sich gebracht, dass wir erstmalig im Sommer Probentätigkeiten durchgeführt haben.

Kurz vor dem Abriss der Schule in Hittisau durften wir dieses Gebäude auf sehr realistische Art und Weise „bespielen“ und das „Probenreigen“ eröffnen. Jetzt hieß es für alle Kameraden einen kühen Kopf bewahren, rasch und effektiv handeln. Der Lernerfolg und „Aha-Effekt“ ließ alle Anstrengungen, die große Hitze und den verlorenen Schweiß vergessen.

Auf drei Stationen waren die Szenarien
– Küchenbrand
– Türöffnung (medizinischen Notfall vermutet) und
– Kellerbrand
abzuarbeiten.

Einen großen Dank an alle Verantwortlichen, die diese außergewöhnliche Übung ermöglicht haben.

Für alle die Interesse an der Arbeit der Feuerwehr gefunden haben: morgen Dienstag wird die Schule Hittisau von der OF Hittisau (20.15 Uhr) und am Mittwoch von der OF Riefensberg (20.00 Uhr) beprobt.

Fotoalbum zur Übung der OF Lingenau (Bereitgestellt von der OF Riefensberg)

Altpapiersammlung – BRING-SYSTEM

Auf Grund der aktuell noch unsicheren Situation habe wir uns entschlossen, alle Altpapiersammlungen 2020 im Bring-System abzuhalten.

Die Abgabe ist an folgenden Tagen in der Zeit von 07.30 – 11.00 Uhr möglich:
SA 25.07.2020
SA 29.08.2020
SA 26.09.2020
SA 31.10.2020
SA 28.11.2020
SA 19.12.2020

WICHTIG
Pappkartons und große Kartonagen gehören NICHT - so wie sie sind - ins Altpapier, sondern nur zerrissen oder zusammengefaltet!

Die COVID-19-Maßnahmen sind einzuhalten!
Infos zu den Maßnahmen finden Sie unter www.lingenau.at

Coronavirus COVID-19

23.10.2020

Was bedeuten die neuen Ampelschaltungen für den laufenden Betrieb in den Feuerwehren?

Unverändert bleibt unsere oberste Prä­mis­se die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft.

Damit der eigentliche Zweck bzw. die Aufgaben gemäß Feuerpolizeiordnung durch die Feuerwehr erfüllt werden kann, dürfen Schulungs- und Übungsdienst, Wartung- und Instandhaltung und die Abhaltung von Besprechungen ohne Berücksichtigung der Personenanzahl für Veranstaltungen (aktuell 6 innen und 12 außen) durchgeführt werden. Dabei ist allerdings auf Mindestabstand zu achten bzw. ein Mund-Nasen-Schutz (MNS) zu tragen. Alle Termine laut Dienst- und Ausbildungsplan werden entsprechend den Vorgaben abgehalten.

Das Zusammensitzen im Anschluss an die Übungen unterliegt jedoch den aktuellen Verordnungen der Gesundheitsbehörde!
(Quelle: Ausgabe 9 – Corona-Virus – offizielle Informationen des Landesfeuerwehrverbandes)

Die Sicherheitsmaßnahmen für den Einsatz bleiben unverändert: MNS bei allen Einsätzen tragen!


17.03.2020

ALLE Übungs- und Ausbildungsdienste sowie sonstigen Veranstaltungen der Ortsfeuerwehr Lingenau sind vorerst bis Freitag 24.04.2020 abgesagt.
Wir starten in die „neue Normalität“ ab Donnerstag, den 7. Mai um 20.00 Uhr in Kleingruppen unter Einhaltung der COVID-19-Schutzmaßnahmen (siehe nebenstehende Termine)

Ortsfeuerwehrkommandant Reinhard Bereuter

THLP 2019

 

Zehn Kameraden nahmen sich der Technischen Hilfe Leistungsprüfung am Samstag, den 16. November an und absolvierten diesen positiv.

Unter Gruppenkommandant OLM Thomas Reinher übte die Gruppe mehrere Wochen für diese aufwändige Prüfung. Dabei war die Fahrzeugkunde im Einzelnen und eine technische Gruppenleistung mit Verkehrsunfall und unter Zeit und Richtigkeit gefragt. Für positive Ablegung ist eine Sollzeit von 150 bis 190 Sekunden für die Übung "Variante 1" sowie max. 25 Fehlerpunkte notwendig.

Die Gruppe Lingenau legte das begehrte Abzeichen in Bronze erfolgreich ab.

 

 

Nassleistungsbewerb 2019

Mit den Nassleistungsbewerben in Schwarzenberg fand die Bewerbssaison 2019 mit tollen Ergebnissen nun ein gebührendes Ende.

Erneut starteten drei Gruppen unserer Wehr in den Bewerb. Für manche war das Ergebnis besser als für andere, dennoch können wir stolz sein wieder gleich 3 Gruppen in einen Bewerb geschickt zu haben. Und ganz im Zeichen des sportlichen Geiste heißt es: Dabei sein ist alles!

Lingenau 1

Unter GKDT BM Martin Piller startete um 12:38 Uhr die Gruppe Lingenau 1 in den Nassbewerb. Mit der guten Zeit von 52,51 schlichen sich leider 5 Fehlerpunkte ein. Und es wurde der 15. Platz in der Kategorie A.

Lingenau 2

Mit einer fehlerfreien Zeit von 51,76 und 25 Alterspunkten erreichte Lingenau 2 unter GKDT Ehrenkommandant HBM Peter Bereuter, in der Kategorie B den sehr guten 2. Platz

Lingenau 3

Die junge Gruppe unter GKDT OLM Mathias Willam war bereits um 05:53 Uhr am Start. Mit einer Zeit von 65,55 Sekunden und leider 30 Fehlerpunkten reichte es nur mehr für den 45. Platz.

Allen Teilnehmern ein Danke für die aufgewendete Zeit.

Am Sonntag ließen sich zahlreiche Mitglieder unserer Wehr, den Festumzug nicht engehen. Vom Feuerwehrhaus marschierten wir in Reihe und Schritt ins Festzelt ein und konnten somit noch ein gelungenes Frühschoppen genießen.

Nassprobebewerb Viktorsberg

59,32 Sekunden und einmal falsches Arbeiten war das Ergebnis von Lingenau 3 beim Nassprobebewerb der Freitags in Viktorsberg stattfand.

Anschließend gab es im Rahmen des Festprogramms und später im Gerätehaus ein gemütliches Ausklingen.

Nächsten Samstag finden die Bezirksnassbewerbe in Schwarzenberg statt.
05:53 Lingenau 3 GKDT Mathias Willam.
07:53 Lingenau 2 GKDT Peter Bereuter.
12:38 Lingenau 1 GKDT Martin Piller.

Landes Feuerwehrleistungsbewerbe Rankweil 2019

Dieses Jahr starteten am Samstag, den 06.07.2019 gleich drei Wettkampfgruppen unserer Wehr bei den Landes Feuerwehrleistungsbewerben in Rankweil. Viele Kameraden verdienten sich dabei zum ersten Mal die begehrten Leistungsabzeichen in Bronze bzw. seit langem auch wieder in Silber.

Lingenau 1

Lingenau 1
(links oben: Knoll David, Schweizer Markus, Staudacher Joel, Bechter Martin, Kdt Bereuter Reinhard; links unten: Pichler Florian, Schwärzler Konrad, Faißt Benjamin, Mathias Willam; Auf dem Bild fehlend: Roland Stöckler)

Lingenau 1 startete mit GKDT OLM Mathias Willam erstmalig in dieser Zusammenstellung, mit dabei waren 3 neue und unerfahrene Wettkämpfer. Sie erreichten in der Kategorie FLA Bronze A mit einer Zeit im Angriff von 55,64 Sekunden und 25 Fehlerpunkten, sowie 61,71 beim Staffellauf eine Gesamtpunktezahl von 357,65 und erreichten somit den 34. Platz.
In BFLA Bronze A erreichten sie mit einer Zeit von 53,05 und 20 Fehlerpunkten im Angriff, sowie 62,48 Sekunden im Staffellauf eine Gesamtpunktezahl von 364,47 und den 41. Platz.


Lingenau 2

Lingenau 2
(links oben: Piller Martin, Hiller Erwin, Bechter Mathias, Faißt Florian, Tantscher Marcel; links unten: Hohenegg Thomas, Knaflitsch Elija, Graf Georg, Reinher Thomas)

Lingenau 2 unter GKDT BM Martin Piller trat dieses Jahr erstmalig, und seit über 10 Jahren als Lingenauer Gruppe wieder, in der Kategorie FLA Silber an.
Mit einer Zeit von 52,48 und 10 Fehlerpunkten im Angriff, sowie 57,84 und 5 Fehlerpunkten im Staffellauf ergaben sich 374,68 Punkte und somit der 14. Rang im FLA Silber A.
In der Klasse BFLA Bronze A konnten Sie sich unter 48 Gruppen beweisen und erreichten den guten 7. Rang mit einer Angriffszeit von 40,84 und Staffellauf von 57,61 Fehlerfrei! Somit konnte die schon etwas erfahrene Gruppe die 400er Grenze mit 401,55 Punkten knacken!


Lingenau 3

Lingenau 3
(links oben: Faißt Georg, Winder Florian, Fehr Peter, Feuerstein Armin, Kdt Bereuter Reinhard; links unten: Herburger Peter, Ranak Gregor, Hiller Rainold, Bereuter Peter, Bechter Josef)

Das Urgestein unter den Lingenauer Wettkämpfern, Lingenau 3, sprang auch heuer wieder bei den Wettkämpfen erfolgreich mit.
In FLA Bronze B erreichten sie unter GKDT BM Gregor Ranak den 2. Rang mit einer Angriffszeit von 44,26 und 5 Fehlerpunkten, sowie einer Staffellaufzeit von 67,98 Sekunden. Mit 27 Alterspunkten kamen sie somit auf eine Gesamtpunktezahl von 409,74.
In BFLA Bronze B trat die Gruppe unter GKDT Alt-Kdt HBM Peter Bereuter an und sicherten sich ebenfalls den sehr guten 2. Rang mit einer Zeit von 51,63 Fehlerfrei im Angriff und 70,65 im Staffellauf, sowie 28 Alterspunkten.

Nach den Bewerben feierten die drei Gruppen ausgiebig, Lingenau 2 unter anderem auch mit Landeshauptmann Markus Wallner und Alt-Sicherheitslandesrat Erich Schwärzler. Am Schluss ging es für Lingenau 2 und Lingenau 3 in das Gasthaus Löwen in Lingenau, um einen erfolgreichen Bewerbstag ausklingen zu lassen, während die Gruppe Lingenau 1 sich die Feststimmung in Rankweil nicht entgehen ließ.


Kirchenpatrozinium 2019

Nur drei Tage später rückten wir erneut in der „gewohnten“ Konstellation aus. Zusammen mit dem Musikverein, dem Kameradschaftsbund und der Handwerkerzunft marschierten wir mit 30 Feuerwehr- und Feuerwehrjugendmitgliedern gemeinsam vom Schulplatz zur Kirche, um dort beim Kirchenpatrozinium, den Kirchenpatron Johannes der Täufer zu feiern.

Im Anschluss marschierten wir gemeinsam zurück zum Schulplatz und konnten im Gasthaus Traube eine Erfrischung entgegennehmen.

Angriffscup Satteins

Am Samstag nahmen zwei Gruppen aus Lingenau am Angriffscup oder auch „Trainingsbewerb“ in Satteins teil. Lingenau 1 unter GRKDT OLM Mathias Willam startete somit heuer erstmalig in dieser Konstellation in die Bewerbssaison und erreichte Platz 20 mit 51,60 Sekunden und 10 Fehlerpunkten. Lingenau 2 unter GRKDT BM Martin Piller startete in Silber und erreichte den 17. Platz mit 52,74 Sekunden und 5 Fehlerpunkten.

In zwei Wochen starten dann insgesamt drei Gruppen beim Landesleistungsbewerb in Rankweil.